Taekwon-Do

Traditionelles Taekwon-Do

Wörtlich übersetzt heißt Taekwon-Do: “Weg des Fußes und der Hand”

Tae
steht für alle Fußtechniken. Das beinhaltet Springen, Schlagen und Stoßen
unter Ausnutzung aller Möglichkeiten der Beine.

Kwon
steht für Faust. Hier sind alle Schläge, Stöße und Abwehrtechniken
der Arme und Hände gemeint.

Do
steht sehr einfach ausgedrückt für den geistigen Weg und bezieht sich
unter anderem auf die geistige Einstellung.

Taekwon-Do ist eine waffenlose Kampfkunst, die vor über 2000 Jahren in Korea ihren Ursprung fand und bis zum heutigen Tage weiterentwickelt wird. Wir trainieren Taekwon-Do in der traditionellen Form, also ohne Kontakt. Dies ist nicht zu verwechseln mit dem olympischen oder dem modernen Wettkampf-Taekwon-Do, das mit Kontakt ausgeführt wird.

Die Ziele des traditionellen Taekwon-Do haben sich mit der Zeit etwas gewandelt. Während in vergangenen Tagen Taekwon-Do in Korea eine Kampfkunst war, die das Volk durchaus auch gegen Kriegsgegner anwandt und deshalb zeitweilig sogar nur geheim weiter­gegeben werden konnte, weil es von Eroberern verboten wurde, ist es heutzutage darauf ausgelegt, beim Ausübenden eine psychische und physische Balance herzustellen und einen gesunden Ausgleich zu schaffen.